SkipperCard Service


Warum brauche ich das?

An Land verlassen wir uns darauf, dass im Ernstfall in wenigen Minuten der Rettungswagen vor Ort ist. Persönliche Anstrengungen, der verletzten Person zu helfen, bleiben meist auf wenige Handgriffe und Maßnahmen beschränkt, die jeder im Erste-Hilfe-Kurs lernt. Auf See ist das anders! 10 Meilen vor der Küste, 50 Meilen von der nächsten großen Stadt entfernt, mit dem Segelboot und 6 Knoten ins nächste Krankenhaus? Ein Hubschrauber ist nicht überall verfügbar. Entscheidende Minuten könnten tatenlos verstreichen! SkipperCard Teleservice hilft, in schwierigen Situationen die richtigen Maßnahmen zu setzen. Der Arzt kann besser beurteilen, ob eine Versorgung an Bord genügen wird, oder ob weitere Rettungsmaßnahmen zu setzen sind.

wANN WENDE ICH MICH AN sKIPPERcARD?

Wenn du unsicher bist, wie schwer eine Verletzung oder Erkrankung ist, wenn du nicht genau weißt, welches Medikament zu verwenden und wie es zu dosieren ist, wenn ein Verletzter provisorisch zu versorgen ist, damit er sicher an Land oder idealerweise in den Zielhafen kommt – wende dich an die Helpline. Es muss nicht „um Leben und Tod“ gehen, sondern die Hilfe eines Experten ist dann angesagt, wenn die Crew an die Grenzen ihres Könnens und der Erfahrung stößt – beim Segeln können wir experimentieren und riskieren, an unseren Mitseglern müssen wir das unterlassen!

kOMMUNIKATION

Alle Möglichkeiten, die heutige Mobiltelefonie bietet, können genutzt werden, auch ein Foto einer Verletzung – sofern es die Datenverbindung zulässt - kann für den Arzt sehr hilfreich sein, um die richtigen Maßnahmen zu setzen. In Kooperation mit Pitter Yachting und Satellite-Telecom können für die Regatta Satelliten-Telefone günstig gemietet werden um auf der gesamten Regattastrecke eine telefonische bzw. Daten-Verbindung zu ermöglichen.

wICHTIG

Das SkipperCard Teleservice während der Regatta beinhaltet keine Versicherungsleistungen (Auslandsreisekrankenversicherung für Heilbehandlungskosten im Ausland, Bergung, Rücktransport). Diese stehen ausschließlich registrierten Kunden zur Verfügung. Wer eine SkipperCard hat, profitiert auch von der technischen Helpline – kaum ein Thema auf perfekt gewarteten Regattaschiffen aber sinnvoll im Urlaub und auf der eigenen Yacht – und das 365 Tage im Jahr! Sei es ein entscheidender Rat oder die Organisation eines Ersatzteils. Für eure Fragen steht das SkipperCard Team jederzeit gerne zur Verfügung!

Die SkipperCard kostet 125,- € pro Jahr bzw. 165,- € inklusive technischer Helpline. Zögere nicht, dieses Service in Anspruch zu nehmen! Anmeldung auf www.skippercard.net oder persönlich bei uns! Noch Fragen? Wir sehen uns in Biograd oder Lefkas und freuen uns auf ein Gespräch! Auf eine spannende Regatta!

DI(FH) Oliver Rihl & Dr. Holger Ferstl

Kommentar schreiben

Kommentare: 0