Segeln ab Žut - Inselarchipel der Kornaten

Segeln ab Žut - Inselarchipel der Kornaten

Unser Tagesziel beim Kornati Cup, die Marina Žut, liegt im Nordosten auf der gleichnamigen Insel Žut im Inselarchipel der Kornaten. Žut ist eine schmale lange Insel von ungefähr 15 km² und befindet sich zwischen den Inseln Kornat auf der einen Seite und der Insel Pašman auf der anderen Seite. 

Was macht Žut als Segelrevier aus?

Hier in der Inselwelt der Kornaten kommen Naturliebhaber und Buchtenbummler voll auf ihre Kosten und in der Marina Žut finden Sie einen sehr schönen und vor allen Winden geschützten Hafen. Die Inselwelt der Kornaten umfasst insgesamt 89 Inseln und Riffe und gilt als eines der schönsten Segelreviere weltweit. Seit 1980 gehört der größte Teil des Archipels zum Nationalpark Kornati dessen Befahren sowie der Aufenthalt im Nationalpark gebührenpflichtig ist. Obwohl die Insel Žut die zweitgrößte Insel der Kornaten ist, gehört sie nicht zum Kornati Nationalpark, sie befindet sich aber in unmittelbarer Nähe zur Grenze der beiden Nationalparks Kornati und Telašćica. Mit der Vielfalt der Buchtenwelt der Insel Žut und ihrer näheren Umgebung gibt es sie so doch noch, die gebührenfreien Kornaten. 

Wissenswertes über die Insel Žut

Die Insel Žut, ist wie alle Inseln des Kornati Archipel nicht ganzjährig bewohnt. Im Sommer herrscht durch den Bootstourismus jedoch reges Treiben am Wasser. Auf der mit Oliven- und Feigenbäumen sowie Weinreben bewachsenen Insel gibt es keine großen Siedlungen, lediglich wenige alte Steinhäuser, die oft zu Ferienhäuser umgebaut wurden, reihen sich an der Küste. Die Bauern, Schaf- und Ziegenzüchter, meist aus Murter stammend, halten sich überwiegend in den Sommermonaten in ihren traditionellen Steinhäusern auf. Nur die Fischer sind es, die meist auch nach der Oliven- und Feigenernte noch etwas länger verweilen. 

 

Die Insel Žut hat einen ausgeprägten mediterranen Charakter und ist für ihr gutes Olivenöl bekannt. Zwischen den vielen Olivenhainen und Feigenbäumen finden Sie immer wieder, die für die Kornaten typischen Steinmauern, die gerade so hoch sind, damit die Schafe und Ziegen nicht darüber springen können. Über den Ursprung dieser Steinmauern gibt es viele verschiedene Theorien und Geschichten.  Die Steinmauern trugen zumal dazu bei bessere Ackerflächen zu schaffen, so grub man die Steine aus der Erde aus und schichtete sie aufeinander. Doch zu ihren Funktionen gehört aber auch der Schutz vor dem Wind. Das Aufeinanderschichten einzelner Steine mag wie eine einfache Arbeit aussehen, sind sie doch ohne die Verwendung von Mörtel mit bloßen Händen gebaut. Doch die Kunst dieses Trockenmauerbaus geht weit in die Vergangenheit. Zum Teil sind diese Mauern über Tausende von Jahren erhalten geblieben. 2018 wurden das Wissen und die Techniken des Trockenmauerbaus in Kroatien sogar in die Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit der UNESCO aufgenommen. So dienten diese Trockenmauern speziell auch als besondere Methode der Wassergewinnung. Um den Pflanzen in der trockensten Jahreszeit die aufgestaute Feuchtigkeit zu geben und in den Regentagen das Wasser dazu aufzufangen, baute man in gewisser Entfernung zum Pflanzenstamm hohe Trockensteinmauern.  Oft sieht man zur Feuchtigkeitsgewinnung sogar überaus hohe Mauerringe um die einzelnen Pflanzenstämme herum. Eine alte Methode der Wassergewinnung, die sehr gut funktioniert. Das karge Landschaftsbild von Žut ist besonders durch die Vielzahl dieser Steinmauern, welche auch Trockenmauern genannt werden, geprägt.  

 

WELCHE BUCHTEN GIBT ES ENTLANG DER INSEL ŽUT? 

 

Die knapp 50 km lange Küste der Insel fällt meist sehr steil ins Meer, an ihr reihen sich eine Vielzahl an paradiesischen Buchten aneinander. Die größte und bekannteste Bucht heißt Pod Ražanj m Nordosten, in der sich neben der Marina Žut am Westufer auch zwei weitere gute Restaurants mit Liegemöglichkeiten befinden. Weitere bekannte Buchten sind Struna, Sabuni, Pristanišće, Bizikovica, Pinizel, Bodovac etc.  

Was macht Žut kulinarisch aus?

Nicht in allen, aber einigen Buchten, finden Sie auch Konobas mit ausgezeichnetem Essen. Für das leibliche Wohl ist hier mit frischem Fisch, Muscheln und Meeresfrüchten sowie selbstgebackenen Brot gesorgt. Die Entfernungen zwischen den Buchten sind kurz, so bleibt viel Zeit zum Baden und Schnorcheln im glasklaren Wasser. Gerne können Sie die Insel aufgrund ihrer geringen Größe auch runden und die einzigartige Landschaft genießen. Den besten Ausblick auf das Meer die Buchten hat man vom 155 m hohen Gubavac, dem höchsten Gipfel der Insel. 

Was ist der ideale Ausgangshafen für einen Törn in den Kornati Nationalpark und nach Žut?

Erkunden Sie von unseren Basen in Biograd und Jezera/Murter die Kornati Insel Žut. Wir freuen uns Sie bald bei uns an Bord begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen auch viel Spaß bei der Regatta!

 

Ihr Team von Pitter Yachtcharter

Kommentar schreiben

Kommentare: 0